Viva Mexico! Viva Mezcal!

Bei Schnaps aus Mexico denken viele gleich – oder erschreckenderweise "nur" – an Tequila. Genauso oft, dass man Tequila mit Zitrone und Salz trinkt oder mit Zimt und Orange. Das ist Unsinn und wird dieser tollen Spirituose einfach nicht gerecht. Tatsächlich ist Tequila nur eine Untergruppe der wunderbar komplexen Spirituosensorte namens Mezcal, dem Destillat aus der Agave. Aber von Anfang an: Wer Tequila herstellen möchte, darf nicht einfach jede x-beliebige Agavensorte in den Brennbottich werfen. Ausschließlich die blaue Weberagave (Agave Tequilana Weber) darf zu Tequila verarbeitet werden, was den Geschmack des Tequilas entscheidend prägt.

Was die Agaven anbetrifft, ist man beim Mezcal deutlich aufgeschlossener: Erlaubt sind alle Agavensorten, sogar wild wachsende Arten. Durch die Vielfalt der verwendeten Agaven ist auch die Spirituose vielfältiger und prägt andere spannende Aromen aus. Die für Mezcal verwendeten Agaven werden daher häufig noch in kleinerem Maßstab von lokalen Bauern angebaut und oft auch von diesen in kleinen Chargen destilliert.
Die Herstellung von Mezcal ist sehr aufwändig. Nach der Ernte der Agaven und dem Heraustrennen der Agavenherzen müssen diese für drei bis fünf Tage gegart werden, damit der in den Agaven enthaltene Zucker für die spätere Fermentation verfügbar wird. Bei Mezcal kommen für das Garen, anders als bei Tequila, noch häufig die traditionellen Palenques (Erdgruben) zum Einsatz. In den Palenques werden die Agavenherzen über heißen Steinen langsam gegart und erhalten dadurch das für Mezcal charakteristische rauchig-erdige Aroma.

Die Agaven für Tequila werden hingegen überwiegend in industriellem Maßstab auf die weiteren Produktionsschritte vorbereitet. Zum Einsatz kommen große Autoklaven (ähnlich einem Schnellkochtopf) in denen die Agaven unter Druck in wenigen Stunden dampfgegart werden.

Bei Schnaps aus Mexico denken viele gleich – oder erschreckenderweise "nur" – an Tequila. Genauso oft, dass man Tequila mit Zitrone und Salz trinkt oder mit Zimt und Orange. Das ist Unsinn und... mehr erfahren »
Fenster schließen
Viva Mexico! Viva Mezcal!

Bei Schnaps aus Mexico denken viele gleich – oder erschreckenderweise "nur" – an Tequila. Genauso oft, dass man Tequila mit Zitrone und Salz trinkt oder mit Zimt und Orange. Das ist Unsinn und wird dieser tollen Spirituose einfach nicht gerecht. Tatsächlich ist Tequila nur eine Untergruppe der wunderbar komplexen Spirituosensorte namens Mezcal, dem Destillat aus der Agave. Aber von Anfang an: Wer Tequila herstellen möchte, darf nicht einfach jede x-beliebige Agavensorte in den Brennbottich werfen. Ausschließlich die blaue Weberagave (Agave Tequilana Weber) darf zu Tequila verarbeitet werden, was den Geschmack des Tequilas entscheidend prägt.

Was die Agaven anbetrifft, ist man beim Mezcal deutlich aufgeschlossener: Erlaubt sind alle Agavensorten, sogar wild wachsende Arten. Durch die Vielfalt der verwendeten Agaven ist auch die Spirituose vielfältiger und prägt andere spannende Aromen aus. Die für Mezcal verwendeten Agaven werden daher häufig noch in kleinerem Maßstab von lokalen Bauern angebaut und oft auch von diesen in kleinen Chargen destilliert.
Die Herstellung von Mezcal ist sehr aufwändig. Nach der Ernte der Agaven und dem Heraustrennen der Agavenherzen müssen diese für drei bis fünf Tage gegart werden, damit der in den Agaven enthaltene Zucker für die spätere Fermentation verfügbar wird. Bei Mezcal kommen für das Garen, anders als bei Tequila, noch häufig die traditionellen Palenques (Erdgruben) zum Einsatz. In den Palenques werden die Agavenherzen über heißen Steinen langsam gegart und erhalten dadurch das für Mezcal charakteristische rauchig-erdige Aroma.

Die Agaven für Tequila werden hingegen überwiegend in industriellem Maßstab auf die weiteren Produktionsschritte vorbereitet. Zum Einsatz kommen große Autoklaven (ähnlich einem Schnellkochtopf) in denen die Agaven unter Druck in wenigen Stunden dampfgegart werden.

Topseller
La_Peyoteca_Joyas_Oaxaquenas_Panchita_la_peligrosa_Mezcal_de_Oaxaca.jpg
La Peyoteca Joyas Oaxaquenas Panchita la...
Inhalt 0.7 l (69,43 € / 1 l)
48,60 €
Alipus_Mezcal_Joven_San_Juan_700_ML.jpg
Alipus Black Label San Juan del Rio
Inhalt 0.7 l (67,00 € / 1 l)
46,90 €
Alipus_Mezcal_Joven_San_Luis_700_ML.jpg
Alipus Blue Label San Luis
Inhalt 0.7 l (67,00 € / 1 l)
46,90 €
Alipus_Mezcal_Joven_Destilado_en_Barro_70_cl.jpg
Alipus San Miguel Tio Jesus En Barro
Inhalt 0.7 l (85,57 € / 1 l)
59,90 €
Alipus_Mezcal_Joven_San_Andres_700_ML.jpg
Alipus Pink Label San Andrés
Inhalt 0.7 l (67,00 € / 1 l)
46,90 €
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen
  • Altersverifizierung

    Unser Angebot richtet sich an Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind.
    Bitte bestätigen Sie Ihr Alter, um fortzufahren.

    Hiermit bestätige ich, dass ich mindestens 18 Jahre alt bin.